Kalender drucken lassen


Bestellen Sie einen Kalender bei printworld.com und das neue Jahr kann kommen!

3-Monatskalender und Tischkalender drucken

Laut Definition ist ein Kalender eine Übersicht über die Tage, Wochen und Monate eines Jahres. Doch das ist uns zu trocken! Für uns als Online-Druckerei bedeuten Kalender vor allem eins – Leidenschaft. Über 10 verschiedene und qualitativ hochwertig verarbeitete Kalendermodelle warten auf Sie. Jedes Modell hat ganz eigene Besonderheiten und wird Sie auf seine Art überzeugen können. Und so bringt der Blick in die Zukunft vor allem eins mit sich – Freude.

Aber was fehlt Ihnen jetzt eigentlich noch zum eigenen Kalender? Nicht mehr viel; einfach Druckdaten erstellen, hochladen und die Bestellung absenden. Alle nötigen Informationen dazu finden Sie auf dieser Seite sowie auf den Seiten der einzelnen Kalendermodelle.


Der Kalender als steter Begleiter der Menschheit.

Kalender sind für jeden von uns ein selbstverständliches Mittel zur Organisation des eigenen und gesellschaftlichen Lebens. Erst durch einen einheitlichen Kalender ist es überhaupt möglich, sich mit Freunden, Kollegen und Geschäftspartnern so abzustimmen, dass beide zur gleichen Zeit am gleichen Ort sind. Doch seit wann gibt es eigentlich einheitliche Kalender und wer hat diese erfunden? Die Lateiner unter uns werden jetzt sicher Julius Caesar in die Runde werfen und die Katholiken Papst Gregor XIII. Beide Antworten sind zweifelsohne nicht falsch, aber immer der Reihe nach.

Erste Kalender

Erste Kalender gab es der Überlieferung nach bereits im 9. Jahrtausend vor Christus, sprich schon vor über 11.000 Jahren. Zu dieser Zeit war für die Menschen die genaue Angabe von Tag und Stunde allerdings von eher geringem Interesse. Sehr wohl aber war ihr Überleben vom Verständnis über die natürlichen Zyklen ihrer Umwelt abhängig. Warm- und Kaltperioden, Trocken- und Regenzeit, Veränderungen am Nachthimmel und die Tierwanderungen beeinflussten Jagdgewohnheiten und Ackerbau. Um sich an die Bedingungen wiederkehrender Ereignisse anzupassen, mussten diese kategorisiert und in einem Kalender erfasst werden. Der weltberühmte Steinkreis von Stonehenge könnte einer dieser frühen Kalender gewesen sein. Es wird vermutet, dass mit Hilfe des Steinkreises die Sommersonnenwende bestimmt werden konnte.

Das kommt uns doch bekannt vor…?!

Die Ägypter profitierten schon immer von den fruchtbaren Böden, die ihnen das alljährliche Nilhochwasser bescherte. Circa 4.000 vor Christus bemerkten sie erstmals bewusst die regelmäßigen Abstände, in denen der Nil über die Ufer trat – es waren 365 Tage. Die Jahreszeiten Überschwemmung, Aussaat und Ernte entstanden. 1.000 Jahre später legte man in Mesopotamien das sexagesimale System fest. Ein Tag hatte von da an 24 Stunden, eine Stunde 60 Minuten und eine Minute 60 Sekunden.

An dieser Stelle lohnt es sich eine kleine Pause in der Erzählung einzulegen und staunend inne zu halten. Schon vor über 5.000 Jahren also kannte man die Einteilung der Tage, nach der wir bis heute leben.

30 Tage soll der Monat haben.

Ab dem 2. Jahrtausend vor unserer Zeit berechneten die Babylonier und Mesopotamier anhand der Mondphasen, dass ein Monat ca. 30 Tage hat. Da ein Sonnenjahr aber bekanntlich 365,25 Tage hat, behalf man sich mit einem gelegentlich eingesetzten Schaltmonat. Verfeinert wurde diese Idee später noch durch den Griechen Meton.

Ave Caesar – Schalttag statt Schaltjahr!

Die Lateiner unter uns werden wissen, welcher Fakt jetzt kommt – Gaius Julius Caesar, und kein anderer, hat den modernen Kalender erfunden. Dies ist natürlich genauso ein Märchen wie die Unsinkbarkeit der Titanic.

Tatsächlich aber wurde unter Caesars Herrschaft der julianische Kalender im alten Rom eingeführt, ein Kalendersystem, welches dem heutigen nahezu identisch ist. Die Tage des Schaltmonats wurden dabei auf die einzelnen Monate verteilt und das Jahr, wie schon bei den alten Ägyptern, auf 365 Tage festgelegt. Der notwendigen Schaltzeit wurde mit einem aller 4 Jahre wiederkehrenden Schalttag Genüge getan.

Klingt doch so wie heute, oder doch nicht?

Habemus Kalendarium!

Caesars Kalender schien perfekt, allerdings war er immer noch um 11 Minuten zu lang. Das war vor allem für Christen ein Problem, die Ostern anhand des Frühjahrsvollmonds bestimmten und durch die Abweichungen des Kalenders durcheinanderkamen. Deshalb passte Papst Gregor XIII. 1582 Caesars Kalender an - unser gregorianischer Kalender war geboren.

Aber auch für Caesars Kalender sind die letzten Würfel noch nicht gefallen. Die orthodoxen Kirchen terminieren ihre Feste nach wie vor nach dem julianischen Kalender. So kommt es, dass das Weihnachtsfest nach ihrem Kalender ebenfalls am 25. Dezember gefeiert wird, dies aber unserem 7. Januar entspricht.

Übrigens, erst 1969/70 wurde in der damaligen DDR der Montag formell zum ersten Tag der Woche erklärt. Die BRD zog fünf Jahre später nach.


Kalender frühzeitig drucken lassen – Der Kampf um den Platz an der Wand.

Kalenderblatt
Grau in Grau, das muss doch nicht sein. Bringen Sie mehr Farbe ins Büro, mit Kalendern von printworld.com.

Wie heißt es so schön? Wer zuerst kommt, mahlt zuerst! Dass dieser Spruch auch bei der Bestellung von Kalendern seine Berechtigung hat, verwundert vielleicht zunächst, ist aber bei genauerer Betrachtung doch recht einleuchtend. Kalender sind ein optimaler Werbeträger. Auf ihnen können Firmenlogo oder -slogan, Imagemotive sowie Kontaktdaten positioniert werden; dann wird er gedruckt und verschenkt, natürlich mit der Intention, dass der Kalender beim Beschenkten an die Wand kommt. Dort macht er dann still und leise ein Jahr lang Werbung für Ihre Firma. So jedenfalls die Theorie! Aber meinen Sie nicht, dass auf diese Idee nicht auch andere Unternehmen kommen? Und was wird wohl passieren, wenn deren Kalender einen Tag früher an der Wand hängt? Mit welcher Wahrscheinlichkeit wird dieser wieder abgenommen und durch Ihren ersetzt?

Genau! Sie haben das Prinzip von „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst!“ bei Kalendern verstanden. Derjenige, der seinen Kalender als erster an den Mann oder die Frau bringt, dessen Kalender wird für das nächste Jahr an den Wänden hängen. Und wie sang ABBA doch so schön … „The winner takes it all, the loser has to fall …“.

Damit Sie den Kampf um den ersten Platz an der Wand gewinnen, sollten Sie Kalender in einer Zeit bestellen, in der noch keiner ans neue Jahr denkt. Während andere gerade um den besten Platz am Pool kämpfen, drucken wir bei printworld.com bereits Ihre Kalender fürs neue Jahr. So ist der Platz an der Wand sicher.


Kalender in den verschiedensten Variationen bestellen.

Für jeden Anlass der richtige Kalender, bei uns keine lose Versprechung. Bei Ihrer Online-Druckerei für Kalender werden Sie für die unterschiedlichsten Verwendungszwecke den passenden Kalender finden.

Nachfolgend haben wir die verschiedenen Modelle in einer Übersicht zusammengefasst:

Wandkalender

Wandkalender drucken lassen

Der Klassiker ...

... denn wirklich jeden Haushalt schmückt mindestens eines dieser Exemplare. Es gibt sie in jeder erdenklichen Art und zu jedem erdenklichen Thema. Aber eines ist bei ihnen immer gleich, 12 Bilder zaubern uns allmonatlich ein Lächeln auf unsere Lippen.

Ausführungen: Rückendrahtheftung, Wire-O-Bindung

Wandplaner

Wandplaner drucken lassen

Der Übersichtliche ...

... denn alle wichtigen Informationen sind auf einem einzigen Poster vereint. Perfekt, um das Jahr komplett im Blick zu haben. Unser Vorschlag: Nutzen Sie den Kalender als Übersicht für anstehende Geburtstage, Messen oder Events.

Ausführungen: DIN A2, DIN A1, DIN B1, Freies Format

Monatskalender

Monatskalender drucken lassen

Die Informativen ...

... denn sie informieren genaustens über Datum, Wochentag und Kalenderwoche. Bei uns gibt es sie in drei Ausführungen, als 3-Monatskalender, 4-Monatskalender und 5-Monatskalender.

Ausführungen: Einblock, Mehrblock, Wire-O

Streifenkalender

Streifenkalender drucken lassen

Der Laaaange ...

... das ist unverkennbar. Für jeden Monat ist eine extra Seite mit entsprechendem Kalendarium vorgesehen. Viel Platz für individuelle Notizen ist somit gegeben.

Tischquerkalender

Tischkalender drucken lassen

Der Breite ...

... ist ein Wochenkalender im Querformat mit ebenfalls sehr viel Platz für Notizen. Der Vorteil, er hängt nicht an der Wand, sondern steht auf dem Schreibtisch. So kann er schnell gegriffen und um Bemerkungen ergänzt werden.

Buchkalender

Buchkalender drucken lassen

Der Portable ...

... ein Kalender als treuer Begleiter durch den Berufs- und Privatalltag. Mit einer ganzen Seite pro (Wochen)Tag - Für alle, die mehr Platz zum Schreiben brauchen.

Mini-Tischkalender

Mini-Tischkalender

Der Kleine ...

... ein kleiner Monatskalender für den Tisch. Stilvoll, praktisch und auch irgendwie ein bisschen niedlich.

Ausführungen: 1-Jahreskalender, 2-Jahreskalender

Bilder-Adventskalender

Bilder-Adventskalender drucken

Der Bunte ...

... denn er bringt im Advent Farbe ins Büro. Und zugleich sparen Sie sich, im Vergleich zum Schokoladenkalender, wichtige Reserven für den Weihnachtsbraten auf.

Schreibtischunterlagen

Schreibtischunterlage drucken

Die Vielseitige ...

... denn sie ist nicht nur Kalender, sondern auch Notizblock und zugleich schützende Unterlage. Die Schreibtischunterlage soll „Corporate Design“-konform sein? Dann drucken wir Ihnen diese gerne auch mit Sonderfarben (HKS und Pantone).

Ausführungen: DIN A3, DIN A2

Doch was alle Kalender gemeinsam haben, Sie können sie individuell mit Firmenlogo, Firmenslogan oder Ihrem Claim bedrucken.


Und hier endet unser kleiner Ausflug in die printworld.com-Kalenderwelt ...

... oder doch nicht? Wir können uns vorstellen, dass Sie noch mehr wissen wollen: Welches Papier ist das richtige? Kann ich meinen Kalender veredeln lassen? Wie lange dauert es, bis mein Kalender ankommt? Vor, während und nach dem Bestellprozess tauchen so einige Fragen auf. Die Antwort liefert häufig schon der Blick auf die jeweilige Produktseite. Damit druckdatentechnisch alles im grünen Bereich ist, empfehlen wir immer, Datenblatt und Gestaltungsvorlage zu Hilfe zu nehmen. Zu finden sind beide immer rechts neben der Produktmaske. Und sollte dann immer noch nicht alles klar sein, ist guter Rat trotzdem nicht teuer – unsere Mitarbeiterinnen des Kundenservice sind vom Fach und helfen Ihnen gerne weiter. Rufen Sie uns an, wir helfen gerne weiter.

Wir erfüllen auch Sonderwünsche

    Individuelles Produkt anfragen »