Terminplaner mit Hardcover drucken lassen

Serviceoptionen
Versand
0
1. Adresse

Datenblatt (PDF, 700 KB)
Gestaltungsvorlage (ZIP, 3 MB)

Das Gesamtgewicht beträgt ca. 23,0 kg.

Die Versandübergabe erfolgt bis Montag, 6. Januar, bei heutiger Bestellung.

Unser Angebot für Sie:

Nettopreis259,00 EUR
zzgl. MwSt. (20%)51,80 EUR
Bruttopreis310,80 EUR

inkl. Versand

Für nur 113,50 EUR Aufpreis bekommen Sie 100 statt 50 Exemplare.

Preis wird berechnet

Angebot gültig bei Bestellabschluss bis: 13.12.2019
Die Verteilung der Auflage auf die einzelnen Adressen ist noch nicht vollständig


Perfekt für alle Vielschreiber und Durchplaner: Heute noch Terminplaner drucken lassen.

Er ist für alle da – für alle Vielschreiber, Vielzeichner und Vielkritzler; für alle, die ihre Termine als Haiku eintragen, ihre To-do-Liste als Ballade verfassen und ihre Notizen in Kurzgeschichten verewigen; für alle, denen Jahreskalender, Wandkalender und Monatskalender nicht genug Fläche bieten; für alle also, die mehr Platz zum Schreiben brauchen – der Buchkalender, auch bekannt als Terminplaner.


Terminplaner: Von außen draufgeschaut …

Buchkalender/Terminplaner

Buchkalender im klassischen DIN A 5-Format bieten nicht nur besonders viel Platz zum Planen, Organisieren und Schreiben, sie machen auch einen guten Eindruck: Der wattierte Hardcover-Einband wirkt nicht nur hochwertig, dank matter oder glänzender Cellophanierung erfüllt er auch eine Schutzfunktion: Sollten im Eifer des Gefechts einmal Kaffeetasse oder Wasserglas umkippen, lässt sich die Flüssigkeit vom Umschlag abwischen, ohne dass der Buchkalender gleich zum Totalschaden wird.

So ist auch dafür gesorgt, dass der Buchdeckel – und damit potenziell Ihre Werbebotschaft – erhalten bleibt. Die komplette Umschlagfläche kann nämlich von Ihnen gestaltet werden; und da vierfarbig gedruckt wird, lassen sich farbenfrohe Akzente setzen, die im Meeting, beim Außentermin oder auch auf dem Büroflur Aufmerksamkeit erregen und Ihre Botschaft in die weite Welt hinaustragen.


Den Terminkalender entdecken: Ins Innere geschaut ...

Der Innenteil der Terminplaner bietet wie bereits angeklungen viel Platz für Termine, Notizen und dergleichen. Jedem Wochentag wird eine separate Seite eingeräumt, Samstag und Sonntag teilen sich eine. Das Organisieren der Tagestermine wird durch eine Halbstundeneinteilung von 7 bis 22 Uhr erleichtert.

Um beim Aufschlagen gleich an der richtigen Stelle zu landen, ist der Buchkalender mit einem Leseband ausgestattet. Außerdem gibt es eine Eckenperforation – löst man diese heraus, gelangt man ebenfalls schnell zum aktuellen Datum.

Abgesehen vom Kalendarium beinhaltet der Terminkalender auch einen umfangreichen Informationsteil auf den vorderen Seiten. Dazu gehören die Jahresübersicht des vorherigen, des aktuellen und  des kommenden Jahres; eine Übersicht nationaler sowie internationaler Feiertage sowie die Ferientermine der deutschen Bundesländer für das laufende Kalenderjahr. Komplettiert wird die Aufstellung durch einen Adressteil zum Eintragen von Kontaktdaten auf den hinteren Seiten. Das alles mag im digitalen Zeitalter altmodisch, wenn nicht gar überflüssig erscheinen, aber wir sehen im Terminplaner lieber einen Klassiker, der seine Anpassungsfähigkeit bislang hervorragend unter Beweis gestellt hat – papierloses Büro hin oder her.


Damit ein perfekter Terminplaner entstehen kann: Hilfe zur Selbsthilfe.

Nicht übersehen oder überlesen sollte man unser Datenblatt zum Buchkalender. Das gilt zwar für jeden Kalender bzw. jedes Produkt Ihrer Online-Druckerei von printworld.com; beim Kalender in Buchformat ist aber besondere Umsicht geboten – das zeigt schon allein die Tatsache, dass das Datenblatt doppelt so lang ist wie bei anderen Produkten. Und das hat auch seine guten Gründe. Allein die Gestaltung des Umschlages ist schon eine kleine Wissenschaft für sich. Was da nicht alles beachtet werden muss:

  • Das Format: Ist DIN A5, d.h. 148 x 210 mm, im geschlossenen Zustand. Offen sind es 311 x 210 mm. Vorliegen muss die Druckdatei im Format 341 x 240 mm. So viele Formate. Muss das sein? Ja, es muss, denn der Umschlag wartet mit einigen produktionstechnischen Besonderheiten auf.
  • Rechenaufgabe 1: Die gelieferte Datei soll 341 x 240 mm groß sein, das offene Format hat 311 x 210 mm. Macht einen Unterschied von jeweils 30 mm. Wo wir die hernehmen? Aus der Umklebung. Das sind auf jeder Seite 15 mm des Umschlages, die um Vorder- und Rückseite des Buchdeckels umgeschlagen und vom Vor- bzw. Nachsatzpapier überklebt werden. Alle Gestaltungselemente, die in diesem Bereich liegen, sind folglich nicht mehr sichtbar. Die 15 mm auf allen vier Seiten sollten also als Sicherheitsbereich betrachtet und eingehalten werden. Beim Terminkalender gestalten sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass wichtige Text- und Bildelemente nicht in diesem Bereich liegen.

Exkurs: Vorsatz und Nachsatzpapier

Vor- und Nachsatz werden mit dem Buchdeckel und dem Buchblock verklebt. Dem Namen entsprechend ist der Vorsatz vor der ersten und der Nachsatz nach der letzten Seite. Vor- und Nachsatz bestehen jeweils aus einem mittig gefalzten Doppelblatt, dem Anpappblatt und dem fliegenden Blatt. Das Anpappblatt wird zur Stabilisierung an den Deckel geklebt, das fliegende Blatt hat die Aufgabe, den Inhalt vor Verschmutzung und Staub zu schützen.

  • Rechenaufgabe 2: Der Buchkalender liegt im geschlossenen Endformat in der Größe 148 x 210 mm (DIN A5) vor; im offenen Format sind es 311 x 210 mm. Die Höhe stimmt also, aber wie kommt die Differenz von 15 mm in der Breite zustande? Grund dafür ist der Buchkalenderrücken. Der ist 21 mm breit. Dazu kommt auf Vorder- und Rückseite (bzw. im offenen Zustand rechts und links vom Buchrücken) noch eine Fläche von jeweils 8 mm für die Nut. Die ist notwendig, damit der Terminplaner überhaupt aufgeschlagen werden kann. Bleibt hinten und vorne eine Fläche von jeweils 137 mm, die die eigentliche Vorder- und Rückseite bildet. Strenggenommen fehlen dem Buchkalender also 3 mm zum Format DIN A5, da Buchcover und Buchrücken auf jeweils 145 mm Breite kommen.

Neben den oben genannten Informationen zum Format und zum Anlegen des Buchdeckels enthält das Datenblatt zum Kalenderbuch wie all unsere Factsheets ausführliche Angaben zu weiteren Fragen, die beim Erstellen der Druckdatei auftauchen (können). Wie hoch darf der Farbauftrag in meiner Datei sein? Wie hoch die Mindestauflösung? Welche Größe sollten Schriften und Linien nicht unterschreiten? Antworten auf diese und weitere Fragen gibt unser Datenblatt. Dazu enthält es zur Veranschaulichung auch einige Grafiken. Im speziellen Fall des Terminkalenders zählen dazu auch Ansichten des Kalendariums. Damit können Sie sich bereits vorab ein Bild vom Innenleben des Buchkalenders machen.


Und zu guter Letzt – gut Buchkalender will Weile haben.

Eine Bitte von uns an Sie: Planen Sie ausreichend Zeit für die Produktion Ihrer Buchkalender ein. Schließlich entsteht solch ein aufwendiges Druckprodukt nicht von heute auf morgen. Ihre Online-Druckerei printworld.com veranschlagt für Druck und Fertigung der Kalender 16 Arbeitstage. Das mag viel Zeit sein. Aber gut Terminplaner will Weile haben. Und da das neue Jahr immer am ersten Januar beginnt, lassen sich gerade die Planer gut im Voraus planen.