Faltblätter Zweibruch-Kreuzfalz drucken lassen

x

offenes Format (B × H): 420 × 594 mm

Serviceoptionen
Versand
0
1. Adresse
2. Adresse
3. Adresse
4. Adresse
5. Adresse
6. Adresse
7. Adresse
8. Adresse

Datenblatt (PDF, 100 KB)
Gestaltungsvorlage (ZIP, 2 MB)

Das Gesamtgewicht beträgt ca. 16,8 kg.

Die Versandübergabe erfolgt bis Freitag, 13. Dezember, bei heutiger Bestellung.

Unser Angebot für Sie:

Nettopreis102,02 EUR
zzgl. MwSt. (20%)20,40 EUR
Bruttopreis122,42 EUR

inkl. Versand

Für nur 5,67 EUR Aufpreis bekommen Sie 600 statt 500 Exemplare.

Preis wird berechnet

Angebot gültig bei Bestellabschluss bis: 13.12.2019
Die Verteilung der Auflage auf die einzelnen Adressen ist noch nicht vollständig


Gefalzt wird über Kreuz: Faltblatt mit Zweibruch-Kreuzfalz.

Faltblatt mit Zweibruch-Kreuzfalz

In unserer Reihe „13 auf einen Streich“ stellen wir Ihnen heute den „Zweibruch-Kreuzfalz“ vor. Damit Sie entscheiden können, ob er der Richtige für Sie ist, hat printworld.com einige Informationen für Sie zusammengestellt.

Faltblatt-Miniserie „Geschichten rund um den Falz“: Kapitel 1 – Gefalzt, nicht gefaltet
Ehe wir Sie in die Welt der Formate, Papiere und datentechnischen Anforderungen entführen, folgt aber noch ein kurzer Exkurs in die Welt von Falz, Falzmaschine und Co. In sechs Kapiteln – zu finden unter den einzelnen Faltblättern – erfahren Sie Interessantes, Nützliches und vielleicht auch Neues rund um den Falz. Auf geht’s.

Eigentlich sind „Faltblätter“ „Falzblätter“. Warum? Weil sie nicht gefaltet werden, sondern gefalzt. Das ist doch dasselbe, sagen Sie jetzt? Ganz und gar nicht, antworten wir. Gemeinsam ist beiden Varianten die Knickkante. Beim „Falten“ entsteht diese per Hand: Wer von uns hat nicht schon einmal den Einkaufszettel zusammen gefalten, damit er in die Jackentasche passt? Beim „Falzen“ hingegen handelt es sich um einen maschinellen Vorgang, bei dem Technik zum Einsatz kommt. Im vorindustriellen Zeitalter wurde dafür noch das klassische Falzbein verwendet, das auch heutzutage noch in der Buchbinderei in Gebrauch ist. In der industriellen Produktion kommen allerdings Falzmaschinen zum Einsatz. Aber pssst! Mehr darüber verraten wir Ihnen an dieser Stelle nicht. Wer mehr über maschinelles Falzen erfahren will, der informiere sich durch einen Klick auf den Kreuzbruch-Zickzackfalz.

Und noch ein Tipp: Je öfter gefalzt wird, d.h. je mehr Seiten das Faltblatt hat, desto unübersichtlicher kann es werden. Achten Sie also auf den Stand von Titelseite, Rückseite und Innenseiten, damit auch nach dem Falzen die korrekte Seitenausrichtung und Reihenfolge gewahrt bleibt. Unterstützung erhalten Sie dabei von den jeweiligen Datenblättern auf unseren Produktseiten.


Der Zweibruch-Kreuzfalz-Folder im Portrait.

Beim Zweibruch-Kreuzfalzflyer handelt es sich um einen Falz, der doppelt – sprich je einmal horizontal und vertikal – gefalzt wird, sodass sich acht Seiten ergeben. Vier vorn, vier hinten. Oder anders gesagt: Wir falzen das offene Format zweifach – zunächst in der Höhe, und anschließend in der Breite. Dieser zweifache Falzvorgang ergibt dann das namensgebende „Kreuz“-Muster.

Wie groß? – Formate
Machen wir es kurz: Den Zweibruch-Kreuzfalz gibt es in vielen Formaten. Groß, klein, mittel; quadratisch und rechteckig und sogar im Freien Format. Und sollte Ihnen das jetzt etwas zu ungenau sein, dann kommen unsere Formate hier noch einmal im Überblick:

  • DIN A6 bis A3
  • Quadratisch: 105 x 105 mm, 120 x 120 mm, 210 x 210 mm
  • 100 x 210 mm, 105 x 210 mm, 120 x 180 mm
  • Freies Format

Wo drauf? – Materialien
Vor dem Falzen steht natürlich der Druck. Und vor der Bestellung stellt sich die Frage nach dem geeigneten Papier. Abnehmen können wir Ihnen die Entscheidung darüber nicht. Bevor Sie Ihre Wahl treffen, sollten Sie aber einige Überlegungen anstellen: Soll das Produkt nachträglich beschreibbar sein oder steht die brillante Wiedergabe der Farbe im Vordergrund? Dient das Faltblatt einem eher kurzfristigen Zweck oder soll es über einen längeren Zeitraum hinweg im Einsatz sein? Ist das Faltblatt „nur“ Mittel zum Zweck der Informationsübertragung oder ist es vielleicht sogar selbst Teil der (Werbe-)Botschaft? All diese Fragen – und sicherlich einige mehr – beeinflussen die Entscheidung über Offset- oder Bilderdruckpapier, über leichte oder schwere Grammatur.

Sollten Sie jetzt immer noch unsicher sein, dann empfehlen wir Ihnen, noch einen Blick auf unsere Kurzportraits zu den einzelnen Papiersorten. Wo Sie die finden? Im Abschnitt „Tausendundein Papier“ bei den Faltblättern.

Für die alten Hasen unter Ihnen folgt nun der Überblick über unser Papiersortiment:

  • Bilderdruckpapier: 90 Gramm, 115 Gramm, 135 Gramm, 170 Gramm, jeweils matt oder glänzend
  • Offsetpapier: 80 Gramm, 90 Gramm, 120 Gramm
  • Recyclingpapier: 80 Gramm


Einige Worte zur Druckdatei: Was gilt es bei der Erstellung eines Faltblatts mit Zweibruch-Kreuzfalz zu beachten?

Damit der gedruckte Falzflyer Ihren Vorstellungen entspricht, bitten wir Sie, beim Erstellen der Druckdaten einige Hinweise zu beachten.

Wichtig ist zunächst die Beschnittzugabe von mindestens 2 mm umlaufend, die Sie bitte zusätzlich zum bestellten Endformat anlegen. Dazu kommt bei Texten und Bildern im Layout noch ein Sicherheitsabstand von mindestens 5 mm vom Rand des Endformates. Beides zusammen beugt dem eventuellen Wegfallen von Layoutelementen vor, das aufgrund von Fertigungstoleranzen in der Weiterverarbeitung auftreten kann.

Zweiter wichtiger Punkt ist die Seitenausrichtung. Formatlage (hoch) und Falzreihenfolge (erst horizontal, dann vertikal) legen die Anordnung von Titel (rechts unten Vorderseite) und Rückseite (links unten Vorderseite) fest. Also Obacht bei der Wahl der Formatlage (hoch oder quer): Die entscheidet nämlich über die Reihenfolge der einzelnen Seiten: Damit Titel Titel bleibt und Rückseite Rückseite.

Zum besseren Verständnis finden Sie in unserem Datenblatt zum Produkt einige Grafiken zur Veranschaulichung inklusive weiterer Informationen, z.B. zu Dateiformat und Farbmodus.


Weitere Familienmitglieder der Faltblätter.

Der Zweibruch-Kreuzfalz ist natürlich nicht der einzige seiner Art. Zwölf weitere Falze druckt und falzt Ihre Online-Druckerei printworld.com für Sie. Von Klassikern wie Wickel- und Zickzackfalz über Nischenfaltblätter wie den Wickel-Kreuzbruchfalz bis hin zum Unikat Froschfalz ist alles dabei. Ihr nächstes Faltblatt ist nur einen Klick entfernt.