3-Monats-Mini-Tischkalender drucken lassen



Das Planungswunder im Kleinformat: 3-Monats-Tischkalender drucken.

Ich packe meinen Umzugskarton aus und stelle auf den Schreibtisch: Den Rechner, denn ohne den brauche ich gar nicht erst anfangen; einen Schreibblock – ja, ich bin noch analog unterwegs, egal wie viele Möglichkeiten ich habe, meine Notizen digital zu verfassen, ich brauche Papier für meine Gedankenblitze; mein Stiftearsenal aus gutem alten Kugelschreiber, Bleistift und Textmarker; eine Alibi-Grünpflanze, denn die Kollegen haben sich schon beschwert, dass mein Arbeitsplatz zu trist aussieht; und schließlich … meinen Mini-Tischkalender, auch 3-Monats-Tischkalender genannt, damit ich immer „up to date“ bin.

Ganz schön komplizierter Name, wenn man so darüber nachdenkt. „3-Monats-Tischkalender“. Ein Kalender, der nur drei Monate abbildet? Wie absurd. Das ist natürlich Nonsens, wie alle ordentlichen Kalender umfasst auch dieser von Januar bis Dezember alle zwölf Monate. Aber im Gegensatz zum klassischen Wandkalender habe ich statt einem drei Monate auf einmal im Blick und sehe so gleichzeitig, was hinter und vor mir liegt. Ist halt ein klasse Werbegeschenk, diese Art von Kalender. Handlich, praktisch, informativ – jedes Mal, wenn der Beschenkte nach dem nächsten anstehenden Termin, der nächsten Veranstaltung oder dem nächsten Feiertag schaut, fällt ihm oder ihr dank integrierter Werbefläche das Firmenlogo des Schenkers ins Auge. Und wo ich gerade noch einmal draufschaue … Bald ist es wieder soweit – das alte Jahr neigt sich dem Ende entgegen, es wird also Zeit, die neuen 3-Monats-Tischkalender für das kommende Jahr zu ordern. Also schnell den Rechner hochgefahren, Browser geöffnet und bei meiner Online-Druckerei printworld.com Mini-Tischkalender bestellen.


Weil ich nicht den Tischkalender im Sack kaufen will …

… schaue ich mir zuerst an, was es alles rund um und über den Mini-Tischkalender zu wissen gilt und entdecke gleich, dass ich mich als erstes entscheiden muss, was meinen Kalender aufrecht halten soll – Pappe oder Edelstahl? Nehmen wir die beiden Ausführungen näher unter die Lupe.

3-Monats-Tischkalender mit Pappaufsteller

Absolut von Pappe – 3-Monats-Tischkalender mit Pappaufsteller

Der 3-Monats-Tischkalender besteht im Grunde genommen aus nur zwei Teilen: Erstens, dem Kalendarium, das zweitens per Kopfleimung auf dem Pappaufsteller aufgeklebt ist. Der aufgestellte Kalender hat die Form eines dreieckigen Daches, oder etwas edler ausgedrückt, eines dreiseitigen Prismas.

Kleiner Exkurs für diejenigen, bei denen der Geometrieunterricht auch schon einige Jahre zurückliegt: Das dreiseitige Prisma besteht aus drei Rechtecken – eins als Grundfläche, zwei an der Seite; die beiden anderen Seitenflächen werden von Dreiecken geformt.

Zurück zum Pappaufsteller. Der bietet drei Flächen zur freien Gestaltung. 95 x 48 mm am Kopf bieten zum Beispiel Platz für Claim, Kontaktdaten und fesselndes Design – schließlich springt dieser Bereich dem Betrachter als Erstes ins Auge; im schmalen Streifen von 95 x 15 mm am unteren Rand kann beispielsweise das Logo noch einmal platziert werden; und die komplette Rückenfläche von 95 x 198 mm ist Spielwiese für kreative Ideen. Material für die Werbefläche ist 305 Gramm Chromosulfatkarton, der vierfarbig bedruckt wird.

3-Monats-Tischkalender mit Edelstahlauftsteller

Absolut edel – 3-Monats-Tischkalender mit Edelstahlaufsteller

Und wie sieht es beim 3-Monats-Tischkalender mit Edelstahlaufsteller aus? Schick anzuschauen ist er ja, wie er da so auf dem Schreibtisch prangt in seinem Chromonickelstahlgewand mit Aufstellerfuß. Zwar bietet er im Vergleich zur Version mit dem Pappaufsteller nur eine Werbefläche, die auch schmaler ausfällt; aber auch auf 95 x 25 mm finden Firmenlogo und Co. ausreichend Platz.


Ein Blick in die Zukunft: Die Parameter, wenn Sie Mini-Tischkalender drucken wollen.

Es folgen einige mehr oder weniger technische Details zum Kalendarium. Starten wir mit der Pappvariante. Gedruckt werden die insgesamt 12 Seiten auf 75 Gramm Offsetpapier. Jedes Einzelblatt enthält drei aufeinanderfolgende Monate. Die gängige Verwendung des Mini-Tischkalenders folgt dem Prinzip „Vergangenheit-Gegenwart-Zukunft“, sprich das laufende Kalenderblatt zeigt den aktuellen Monat in der Mitte, und Vorgänger und Nachfolger darüber und darunter. Ein kostenloser Fremdsprachentrainer ist ebenfalls integriert – der Kalender ist standardmäßig dreisprachig, und zwar Deutsch, Englisch und Französisch. Damit man beim Blick auf den Kalender gleich beim aktuellen Tag landet, gibt es einen Datumsschieber. Neben Tag, Monat und Jahr zeigt der Kalender auch die Kalenderwochen an. Der Übersicht halber sind die Wochentage Montag bis Freitag schwarz hinterlegt, Samstage eingegraut und Sonntage sowie Feiertage rot markiert. Kurzum – alles so, wie man es auch von vielen anderen printworld-Kalendern gewohnt ist.

In der Variante mit Edelstahlaufsteller ist fast alles genauso. Allerdings wartet hier das Kalendarium mit einer Überraschung auf, die unter Umständen erst Ende 2020 auffällt. Statt 12 Monaten finden wir 24 vor. Jahreswechsel ohne Kalenderwechsel sozusagen. Der Block aus 24 Seiten haftet dank Edelstahlauflagefläche automatisch auf dem Aufsteller. Auch der Datumsschieber in Form eines Ringmagneten lässt sich dank Anziehungskraft bewegen.


Ob Pappe oder Edelstahl – Aufgepasst beim Erstellen der Druckdatei für 3-Monats-Mini-Tischkalender.

Etwas ganz Wichtiges haben Pappe und Edelstahl gemeinsam: Beide erfordern besonders viel Umsicht beim Anlegen der Druckdatei. Das Zusammenspiel von Werbefläche und Kalenderblock erfordert ein genaues Auge für Maße, Beschnittzugabe und Sicherheitsabstand, wenn es um die Platzierung des Layouts geht. Damit am Ende auch nichts dem Blick entgeht. Beim Pappaufstellkalender sollte man sich im Vorfeld Gedanken machen, welche Botschaft auf welcher Werbefläche erscheinen soll, denn davon gibt es insgesamt drei – an Kopf, Fuß und Rücken. Beim Edelstahlaufstellkalender steht das Thema „Weißunterlegung“ auf dem Plan. Um ein ordentliches Druckbild zu gewährleisten, werden alle angelegten farbigen Elemente automatisch weiß hinterlegt. Wer trotzdem weiße Elemente in sein Layout einbinden möchte, der legt diese mit einem Prozent Gelb an.

Das sind natürlich nur einige der Punkte, die für die Druckdatei unbedingt beachtet werden müssen. Eine ausführliche Übersicht enthält das Datenblatt zum Produkt – zu finden rechts neben der Kalkulationsmaske, direkt unter dem Produktblatt. Bitte nicht überlesen, ignorieren oder verdrängen – Datenblätter retten Druckaufträge! Und sollte das Datenblatt selbst Fragen aufwerfen, dann gibt es ja noch unseren Kundenservice. Wir unterstützen Sie gerne per E-Mail oder Telefon.

Wir erfüllen auch Sonderwünsche

    Individuelles Produkt anfragen »