Tisch­kalender drucken lassen

Serviceoptionen
Versand
0
1. Adresse

Datenblatt (PDF, 400 KB)
Gestaltungsvorlage (ZIP, 6 MB)

Das Gesamtgewicht beträgt ca. 11,0 kg.

Die Versandübergabe erfolgt bis Montag, 24. August, bei heutiger Bestellung.

Unser Angebot für Sie:

Nettopreis185,00 EUR
zzgl. MwSt. (16%)29,60 EUR
Bruttopreis214,60 EUR

inkl. Versand

Preis wird berechnet

Angebot gültig bei Bestellabschluss bis: 14.08.2020
Die Verteilung der Auflage auf die einzelnen Adressen ist noch nicht vollständig


Tischquerkalender drucken und der Alltag ist optimal organisiert.

Montagmorgen, die neue Arbeitswoche beginnt und der Start droht gleich in einer mittleren Katastrophe zu enden. Es steht ein wichtiges Meeting an, aber Sie wissen nicht mehr genau wann und wo. Und ausgerechnet heute hat sich Ihre Sekretärin krankgemeldet. Das Diensthandy mit dem Terminplaner haben Sie vor Schreck auf dem Küchentisch liegenlassen und jetzt denken Sie schon die ganze Fahrt zum Büro krampfhaft darüber nach, für wann der Termin vereinbart war und wo Sie sich mit Ihrem Geschäftspartner treffen wollten. Auf Arbeit angekommen stürzen Sie zu Ihrem Platz … und da liegt er, Ihr Retter in der Not – der Tischkalender, in den Sie alles eintragen. Sozusagen Ihr analoges Backup. Zum Glück haben Sie sich seinerzeit gegen das papierlose Büro ausgesprochen. Und weil Sie jetzt noch etwas Zeit bis zu Ihrem Termin haben, atmen Sie ganz tief durch – und bestellen dann gleich bei Ihrer Online-Druckerei printworld.com den Tischkalender fürs nächste Jahr – Ihre Mitarbeiter und Geschäftspartner werden es Ihnen danken.


Tischquerkalender gestalten und drucken – natürlich mit individuellem Logo: Schritt für Schritt zur Bestellung.

Das Büromaterial inklusive der Kalender organisiert zwar immer Ihre Sekretärin, aber die ist nicht da und Sie fühlen sich nach dem überstandenen Schrecken abenteuerlustig. Also auf geht es.

Tischquerkalender mit 64 Seiten
Mit insgesamt 64 Seiten bietet der Anthrazit-Rote eine ganze Seite pro Woche für Ihre Termine.

Schritt Eins – Die Wahl der Auflage.

Wie viele Tischquerkalender braucht man eigentlich? Ihnen reicht ja einer, dann noch einer für Ihre Sekretärin; die Kollegen könnten sicherlich auch einen gebrauchen, die haben schon so manches Meeting verschwitzt. Und als Give-Away für Geschäftspartner sowie neue und alte Kunden bietet er sich ebenfalls an. Das will also ausführlich überlegt sein. Gut zu wissen, dass Sie bei printworld.com zwischen 100 bis 5.000 Stück frei wählen können.


Tischquerkalender
Mit insgesamt 112 Seiten trumpft der Anthrazit-Blaue auf und bietet auf zwei Seiten pro Woche noch mehr Platz für Ihre Termine.

Schritt Zwei – Ein oder zwei Seiten pro Woche?

Wie viel Platz braucht man im Kalender? Will man nur einen Termin eintragen, dann kommt man mit wenig Schreibfläche aus, sollen aber noch weitere Informationen zu Anlass, Ort und Teilnehmern festgehalten werden, dann darf es schon etwas mehr Raum sein. printworld.com bietet Ihnen für beide Varianten ein Modell. Sind Sie ein Platzsparer? Dann wählen Sie die Version 1 mit den 64 Seiten – auf einer Seite pro Woche können Sie dort Ihre Termine eintragen. Die nahezu doppelte Seitenzahl – 112 – bietet Version 2 den Vielschreibern. Im aufgeklappten Zustand liegen also bei Modell 1 jeweils zwei Kalenderwochen übereinander; bei Modell 2 ist es eine Woche, in die Sie oben kurze Notizen und unten Termine eintragen können. Zusammengehalten wird das Ganze von einer weißen Wire-O-Bindung.
Abgesehen von der Seitenzahl unterscheiden sich die Varianten noch in der Farbigkeit des Kalendariums: Das ist bei den 64 Seiten schwarz-rot, bei den 112 Seiten schwarz-blau. Ansonsten sind die technischen Eckdaten aber identisch: Der Kalenderblock hat das Format 304 x 105 mm und wird auf 70 Gramm Offsetpapier gedruckt.

Schritt Drei – Innen informieren, außen präsentieren.

Umhüllt wird der Kalenderblock von einem Ober- und einem Unterdeckel aus Chromosulfatkarton. Der Unterdeckel ist dabei 30 mm länger als der Oberdeckel – 304 x 135 mm -, steht also unten über. Im geschlossenen Zustand bilden Oberdeckel und überstehende Kante von Unterdeckel eine Fläche. Klappt man den Kalender auf, bleibt nur das Stück vom Unterdeckel sichtbar. Durch eine clevere Gestaltung können Sie das für Ihre Werbewirkung nutzen – denn dafür sind Ober- und Unterdeckel wie gemacht – um Sie, Ihr Unternehmen und Ihre Botschaft zu präsentieren.

Schritt Vier – Keine Bestellung ohne Blick auf das Datenblatt.

Damit das Ergebnis exakt Ihren Vorstellungen entspricht, empfehlen wir Ihnen vor jedem Auftrag, das Datenblatt zum entsprechenden Produkt genauestens zu studieren.

Und worauf sollte man beim Tischquerkalender speziell achten?

  • Selbstverständlich auf die üblichen Verdächtigen. Dazu zählen Dateiformat, Farbraum und Farbauftrag, Auflösung und Schriftgröße. Unser „Leitfaden zur Bereitstellung von Druckdaten“ ist Teil des Datenblatts und informiert Sie darüber, was genau es bei den einzelnen Punkten zu beachten gilt.
  • Achtung Falle: Wenn Sie schon öfter Drucksachen bei printworld.com gekauft und sich auch immer das Datenblatt dazu angeschaut haben, dann wissen Sie, dass wir in der Regel eine Beschnittzugabe von mindestens 2 mm anraten. Beim Tischquerkalender kommt noch einer dazu, d.h. Sie legen bitte mindestens 3 mm Beschnitt umlaufend an. Die Weiterverarbeitung braucht hier einfach einen größeren Toleranzbereich, um die Kalender sauber produzieren zu können.
  • Außerdem gilt es, diverse Sicherheitsabstände einzuhalten, damit Texte und Bilder, die unbedingt aufs Layout müssen, nicht ungewollt verschwinden. Die magischen Zahlen lauten 3, 5 und 11. 11 mm Abstand sollten es auf dem Oberdeckel vom Formatrand zur Bindung sein; 5 mm Platz lassen sollten Sie auf den restlichen drei Seiten des Oberdeckels; und 3 mm Sicherheitsabstand sollten auf dem Unterdeckel auf allen Seiten eingehalten werden.
  • Damit gesehen wird, was gesehen werden soll, weisen wir Sie an dieser Stelle noch einmal darauf hin, dass nur die unteren 30 mm des Unterdeckels im zugeklappten Zustand sichtbar sind. Auch das sollten Sie also bei der Gestaltung beachten.
  • Manchmal sagt ein Bild mehr als tausend Worte. Deshalb finden Sie in unseren Datenblättern neben geschriebenen Erläuterungen auch zahlreiche graphische Darstellungen, mit denen Beschnittzugabe, Sicherheitsabstand und Co. auch sichtbar und dadurch für den einen oder anderen verständlicher werden.
  • Weiter geht es mit dem erweiterten Datencheck. Der ist vor allem dann eine Option, wenn Sie mit dem Thema Datenerstellung nicht ganz so firm sind oder wenn Sie einfach auf Nummer sicher gehen wollen. Im Gegensatz zu unserem Basisdatencheck, der immer automatisch durchgeführt wird, erhalten Sie bei der erweiterten Variante nicht nur eine Rückmeldung zur generellen Druckbarkeit Ihrer Daten, sondern werden darüber hinaus über Probleme informiert, die die Qualität Ihrer Drucksache beeinflussen, so zum Beispiel Auflösung, Farbraum und Linienstärke. Mehr zum Thema Basischeck und erweiterter Check finden Sie übrigens direkt in der Kalkulationsmaske zum Tischquerkalender, und zwar im grau hinterlegten Infobutton rechts neben dem Feld „Druckdatencheck“.

Schritt Fünf – Kommt Zeit, kommt Tischquerkalender.

Zeit braucht er in der Tat, bis er fertig ist, der Tischquerkalender. Bis zu 11 Arbeitstage dauert die Produktion. Dazu kommt noch der Versand von ein bis zwei Tagen. Aber dafür begleitet er Sie dann ein ganzes Jahr lang durch den Arbeits-, Büro- und Geschäftsalltag.