Schreibblocks


Kein Fall fürs Altpapier.

Von wegen aus der Mode - auch im digitalen Zeitalter gehören Schreibblocks noch lange nicht zum alten Eisen, und schon gar nicht in die Altpapiertonne. Auch wenn wir zunehmend Smartphone, Tablet und Co. nutzen, schreiben, malen und rechnen wir nach wie vor gerne und viel auf Papier und setzen dabei auf Schreibblöcke in allen möglichen Varianten.

Ob daheim als Notizblock, auf den die Einkaufsliste oder eine kurze Nachricht an die Familie gekritzelt wird; als Collegeblock im Hörsaal, auf dem die Mitschriften aus der Vorlesung und die Getränkeliste für die nächste Party verewigt werden; oder am Arbeitsplatz als „Mitschreibblock“ bei Meetings – Schreibblöcke stehen weiterhin hoch im Kurs und begegnen uns im Privat- und Geschäftsleben immer und überall. Nutzen Sie dieses praktische Werbemittel, denn mit Ihrem Logo auf dem Schreibblock behält Ihr Kunde Sie garantiert immer im Auge. Als Druckpartner steht Ihnen die Online-Druckerei printworld.com mit Rat und Tat zur Seite, wenn es um darum geht, Schreibblöcke drucken zu lassen.


Damit Sie sich nicht im Schreibblockdschungel verirren – alles über Auflage, Format und Papiersorten.

Die meisten Schreibblöcke werden nach wie vor im Format A4 gedruckt. Wer sich von der Masse abheben will, der kann dies also ganz einfach durch die Wahl eines alternativen Formates tun. printworld.com bietet Ihnen daher von kleineren DIN-Formaten über quadratische Formate bis hin zum freien Format einige Optionen an, mit deren Hilfe Sie aus einem einfachen Büromittel einen wirksamen Werbeträger machen können, der nicht nur praktisch ist, sondern obendrein sofort ins Auge fällt. Da die meisten Leute von oben nach unten schreiben, d.h. ihre Schreibblöcke im Hochformat ordern, hat sich auch die Online Druckerei printworld.com auf dieses Format spezialisiert. Wer mal etwas Neues ausprobieren will, der sei auf die Schreibblöcke mit Wire-O-Bindung verwiesen – die gibt es bei uns nämlich auch im Querformat.

Und wenn Sie sich kurz fassen wollen, dann sind unsere Haftnotizen das Richtige für Sie.

Blattzahl

Die Blattanzahl beträgt bei allen Varianten der Schreibblöcke standardmäßig 50 Blatt. Wer mehr oder weniger möchte, ist bei uns aber auch richtig – bei vielen Ausführungen sind auch 25 oder 100 Blatt pro Block bestellbar.

Papier

Da Schreibblocks naturgemäß zum (Be-)Schreiben gemacht sind, werden sie klassischerweise auf Offsetpapier gedruckt. Wer gerne umweltbewusst drucken lässt, für den steht Recyclingpapier zur Auswahl. Und soll der Block nachträglich bedruckt werden, dann empfiehlt sich Laser Preprint. Eine Übersicht über die möglichen Kombinationen von Ausführungen, Auflagen, Formaten und Papiersorten haben wir nachfolgend für Sie zusammengestellt:

Schreibblock ohne Cover
Egal ob Brainstorming, Mitschrift oder Reminder: Blöcke eignen sich perfekt für kurze Notizen.

Schreibblocks ohne Deckblatt – classic

Auflage: 25 bis 100.000
Format: DIN A6 bis DIN A4, 100 x 210 mm, 105 x 210 mm, Freies Format
Material: 80 und 90 Gramm Offset, 90 Gramm Laser Preprint
Blattanzahl: 25, 50, 100

Schreibblock mit Sonderfarbe
Schreibblock mit Sonderfarbe bedrucken: Dann klappt's auch mit Corporate Design.

Schreibblocks ohne Deckblatt – Sonderfarbe(n)

Auflage: 50 bis 10.000
Format: DIN A5 und DIN A4
Material: 80 und 90 Gramm Offset
Blattanzahl: 25, 50, 100

Schreibblock mit Cover
Schutz und Werbefläche in einem, das bieten Schreibblöcke mit Cover.

Schreibblocks mit Deckblatt

Auflage: 50 bis 10.000
Format: DIN A5 und DIN A4
Material: 80 Gramm Offset, 80 Gramm Recycling
Blattanzahl: 25, 50

Block mit Wire-O-Bindung
Unschlagbar umschlagbar: Vor allem dann, wenn viel notiert werden muss.

Schreibblocks mit Wire-O-Bindung

Auflage: 50 bis 500
Format: DIN A6 bis DIN A4, 98 x 98 mm quadratisch, 148 x 148 mm quadratisch, 98 x 210 mm
Material: 80 Gramm Offset (Innenblock)
Blattanzahl: 25, 50

Collegeblöcke: Der stetige Wegbegleiter.
Collegeblöcke, als alltäglicher Begleiter, bereichern jeden Schreibtisch.
Collegeblocks

Auflage: 100 bis 5.000
Format: 220 x 297 mm
Material: 70 Gramm Offset (Innenblock)
Blattanzahl: 50


Keine graue Maus – Schreibblocks mit Sonderfarbe.

Bei printworld.com können Sie jedes Produkt, so auch Schreibblöcke, im Vierfarbdruck drucken lassen. Oftmals wird die Wiedergabe über die Grundfarben CMYK den Zwecken und Ansprüchen genügen. Es gibt allerdings auch Ausnahmen – beispielsweise, wenn der Block Teil einer Corporate Identity ist oder mit gleichbleibendem Layout in regelmäßigen Abständen bestellt wird. In solchen Fällen kommen Sonderfarben zum Einsatz, denn deren wesentliches Merkmal ist ihre Unverwechselbarkeit – egal was und wie oft Sie drucken – Sonderfarbe bleibt Sonderfarbe und damit immer gleich.

Diesen Effekt, den auch Telekom, Siemens & Co. verwenden, können auch Sie sich zunutze machen. Mit den „Schreibblocks mit Sonderfarbe(n)“ bieten wir Ihnen ein Druckprodukt an, bei dem Ihnen eine Fülle an HKS- und Pantone-Tönen zur Auswahl steht, mit deren Hilfe Sie Ihrem Block einen individuellen Anstrich geben. Mehr zu diesem Thema verraten wir Ihnen beim Sonderfarben-Druck.


Leim, Ringöse oder Spirale? Reißen, Lochen oder Einheften? Deckblatt, ja oder nein? – Das sind hier die Fragen.

Heute ist es endlich soweit - die Schreibblockbestellung steht an. Die Mitarbeiter wollen sich schließlich Notizen machen, die Kunden freuen sich sicher über ein praktisches Werbegeschenk. Also los geht’s: Auflage ausgewählt, Endformat eingestellt, Blattzahl bestimmt und Farbigkeit festgelegt – fertig ist der Schreibblock – oder?

Nicht so ganz. Denn auch wenn der Schreibblock als klassisches Druckprodukt daherkommt, werden Sie staunen, in wie vielen Varianten es ihn gibt. Geleimt oder mit Ringbindung, mit Deckblatt oder ohne, mit Abheftlochung oder gar Abrissperforation – der Schreibblock ist nicht nur Papier und Pappe, sondern variabler als man denkt. Welches Modell für den eigenen Zweck in Frage kommt, sollte also gut überlegt sein.

Ihre Online Druckerei printworld.com bietet Ihnen vier Ausführungen an, zwischen denen Sie wählen können: Schreibblocks ohne Deckblatt, Schreibblocks mit Deckblatt, Schreibblocks mit Wire-O-Bindung und Collegeblocks. Wie die Namen bereits andeuten, unterscheiden sich die Varianten in einigen Punkten.

Deckblatt

Bei den meisten ist es Standard – das Deckblatt. Zum einen schützt es den innenliegenden Block vor Verschmutzung, zum anderen ist es die ideale Werbefläche, um beispielsweise das Firmenlogo an prominenter Stelle auf dem Schreibblock zu platzieren. Als Papier für das Deckblatt verwenden wir für die „Schreibblocks mit Deckblatt“ und die „Collegeblocks“ mattes Bilderdruckpapier. Das stellt einen auffälligen Kontrast zum Offsetpapier des Innenteils her und lässt den Block gleich edler wirken. Bei den „Schreibblocks mit Wire-O-Bindung“ wird das Deckblatt auf das Material Polypropylen transluzent gedruckt. Dieses verbindet Wertigkeit mit Widerstandsfähigkeit: Das Polypropylen bietet Stabilität, die transluzente, d.h. durchscheinende, Oberfläche sorgt für eine hochwertige Optik.

Zum Schluss sei noch gesagt: Es geht auch ohne. Schreibblöcke drucken wir für Sie natürlich auch ohne Deckblatt. Auf die Werbewirkung müssen Sie dennoch nicht verzichten, Ihr Logo lässt sich natürlich auch ins Layout des beschreibbaren Blockanteils integrieren.

Bindung

Zunächst einmal ist ein Schreibblock ja kein Block, sondern eine Anhäufung loser Einzelblätter. Nach den Arbeitsschritten Druck und Schneiden werden je nach gewählter Blattanzahl die Einzelseiten der Blöcke zusammengetragen und die Pappen „eingeschossen“. Damit hat man zwar den Schreibblock in Rohform, aber dem fehlt es noch an Zusammenhalt. Was den Block im Innersten zusammenhält, ist die Bindung. Und die kommt bei printworld.com in drei Formen daher: als Leimbindung, Wire-O-Bindung und als Spiralbindung beim Collegeblock. Unsere Schreibblocks mit oder ohne Deckblatt werden vom Klassiker unter den Bindungen zusammengehalten: der Leimbindung. Eine ordentliche Leimung sorgt dafür, dass sich der Block nicht in seine Einzelteile auflöst, wenn Sie ihn in der Hand halten, in der Tasche transportieren oder einfach nur am Arbeitsplatz hin- und herschieben. Andererseits darf der Leim nicht zu fest sein, denn ist ein Blatt vollgeschrieben, wird es oft abgerissen. Auf die richtige Mischung kommt es also an.

Und für den letzten Schliff bei der Stabilität sorgt die Rückpappe. Die darf bei keinem Block fehlen und gehört daher zur Standardausstattung bei all unseren Blockmodellen. Das gilt natürlich auch für die Ausführungen, die nicht geleimt werden. Das ist bei printworld.com die Variante mit der Drahtkammbindung. Diese Methode stammt aus England und ist daher auch landläufig unter dem Begriff Wire-O-Bindung bekannt. Das Praktische an dieser Ausführung ist, dass man jedes Einzelblatt um 360 Grad drehen kann. Auch wenn eine Seite voll ist, muss sie daher nicht abgerissen werden, sondern wird einfach umgeschlagen. Die Drahtkammbindung kommt sowohl bei den Schreibblocks mit Wire-O-Bindung zum Einsatz als auch bei den Collegeblocks.

Abheftlochung

Ausgefüllte Blätter müssen nicht zwangsläufig im Papierkorb landen. Mit einer Abheftlochung versehen, verwandelt sich der Schreibblock im Handumdrehen zum dauerhaften Speichermedium in Papierform. Zur Verfügung stehen je nach Ausführung 2-fach und 4-fach-Lochung, nur das Modell mit Wire-O-Modell kommt gänzlich ohne aus.

Wichtiger Hinweis: Für die Abheftlochung sollte beim Erstellen des Layouts auf ausreichend Sicherheitsabstand geachtet werden, damit nicht ungewollt Text und Bild verschwinden. Mehr dazu im nächsten Abschnitt.


Am Anfang steht die Druckdatei.

Bevor Sie Ihre Schreibblöcke in Auftrag geben und drucken lassen, werfen Sie bitte einen Blick auf unsere Datenblätter und die Hinweise in den dazugehörigen Gestaltungsvorlagen. Warum? Weil wir möchten, dass auch das gedruckt wird, was Sie sich vorstellen. Beim Anlegen der Druckdaten gibt es nämlich so manche Klippe, die es zu umschiffen gilt.

Da wäre zunächst einmal die Beschnittzugabe von mindestens 2 mm umlaufend. Das heißt, dass Sie zusätzlich zum bestellten Endformat noch einen Rand anlegen sollten, der auf allen vier Seiten des Dokumentes mindestens 2 mm breit ist. Wenn Sie beispielsweise einen Schreibblock im Format DIN A4 bestellen, dann sollte die Druckdatei nicht nur 210 x 297 mm groß sein, sondern mindestens 214 x 301 mm. Zudem sollten wichtige Objekte wie Logos oder Schriften abhängig von der Ausführung immer mindestens 5 mm vom Rand positioniert sein. Bei den Schreibblockvarianten mit Lochung und/oder Bindung muss der Sicherheitsabstand noch etwas größer eingeplant werden und sollte 16 bis 28 mm betragen, damit einzelne Elemente nicht Fertigungstoleranzen bei der Verarbeitung zum Opfer fallen.

Datenblatt und Gestaltungsvorlage zur jeweiligen Schreibblockausführung finden Sie auf der Produktseite rechts oben neben der Kalkulationsmaske.

Generell prüfen wir Ihre Druckdaten automatisch noch vor Bestellabschluss im Rahmen eines Basischecks oder eines erweiterten Datenchecks, sodass Sie je nach Art des Datenchecks bereits vorab eine Information zur grundsätzlichen Druckbarkeit bzw. zu qualitativen Aspekten Ihrer Datei erhalten. Nach dem Druckdatencheck erhalten Sie einen Prüfbericht, dem Sie entnehmen können, wo es eventuell noch Verbesserungsbedarf gibt bzw. welche Schwachstellen noch beseitigt werden müssen, damit Ihre Datei in Produktion gehen kann. Außerdem wird nach erfolgreicher Prüfung eine „Vorschau“ zur Druckdatei erstellt, anhand derer Sie noch einmal das Layout kontrollieren können. Achtung, nicht erschrecken, wenn es etwas verschwommen aussieht: Die Ansicht wird mit 72 dpi angezeigt. Gedruckt wird natürlich entsprechend der Auflösung, die Sie anlegen.


Der Block ist erst der Anfang. Welche Büroartikel kann ich sonst noch bei printworld.com bestellen?

Ein Schreibblock allein macht natürlich noch keine komplette Büroausstattung – deshalb bietet Ihnen printworld.com zahlreiche weitere Produkte an, die im Arbeitsalltag nicht fehlen dürfen. Neben Briefpapier, Briefumschlägen und Versandtaschen sowie Visitenkarten können Sie bei uns auch Haftnotizen, Zettelboxen und Schreibtischunterlagen in vielen verschiedenen Ausführungen drucken lassen.


Ein Block macht sich auf den Weg: Versand und Lieferzeit.

Gut Block will Weile haben. Soll heißen, dass die Produktion eines Schreibblockes im Gegensatz zu vielen anderen Druckprodukten mehr Zeit in Anspruch nimmt. Zeit, die Sie bei der Bestellung einplanen sollten. Konkret sind das bis zu 8 Arbeitstage Produktionszeit bei den Schreibblocks mit Deckblatt und den Collegeblocks. Etwas schneller geht es bei den Schreibblocks mit Wire-O-Bindung: Bis zu 6 Arbeitstage veranschlagen wir hier für die Produktion. Der Raser unter den Blöcken ist der Schreibblock ohne Deckblatt: Bei ihm haben Sie die Wahl zwischen einer Produktionszeit von 3 oder 5 Arbeitstagen und können sich zwischen Standard- und Expressversand entscheiden. Alle anderen Ausführungen verschicken wir generell mit Standardversand.

Und noch eine wichtige Information zum Thema Versand: printworld.com versendet kleine Auflagen im Paket, bei größeren haben Sie als Kunde die Wahl zwischen Paket- und Speditionsversand, bei ganz großen wird automatisch per Spedition verschickt. Da Schreibblöcke ein Schwergewicht unter den Druckprodukten sind, ist die Grenze zum Speditionsversand schon relativ schnell erreicht: Je nach gewählter Blattanzahl und Papiergrammatur kann das schon bei Auflagen unter 1.000 Exemplaren der Fall sein. Auch dies sollten Sie bei Ihrer Bestellung im Auge behalten, denn gerade eine Speditionsanlieferung sollte gut geplant sein. Bei Fragen dazu stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen unseres Kundenservice gerne mit Rat und Tat zur Seite. Scheuen Sie sich nicht, uns zu kontaktieren; entweder per E-Mail unter service@printworld.de oder telefonisch.

Wir erfüllen auch Sonderwünsche

    Individuelles Produkt anfragen »