Multiloft Visitenkarten / Visitenkarten mit Farbkern drucken lassen

Serviceoptionen
Versand
0
1. Adresse

Datenblatt (PDF, 200 KB)
Gestaltungsvorlage (ZIP, 2 MB)

Das Gesamtgewicht beträgt ca. 0,4 kg.

Die Versandübergabe erfolgt bis Dienstag, 13. Oktober, bei heutiger Bestellung.

Unser Angebot für Sie:

Nettopreis74,53 EUR
zzgl. MwSt. (16%)11,92 EUR
Bruttopreis86,45 EUR

inkl. Versand

Für nur 36,67 EUR Aufpreis bekommen Sie 250 statt 100 Exemplare.

Preis wird berechnet

Angebot gültig bei Bestellabschluss bis: 04.10.2020
Die Verteilung der Auflage auf die einzelnen Adressen ist noch nicht vollständig


Multiloft Visitenkarten online drucken lassen – warum eigentlich?

Wer sich heute mit seinen Visitenkarten abheben und aus der Masse hervorstechen will, der tut das in der Regel mit Glanz, Prägung, Sonderfarbe oder einer Kombination aus allem. Aber für so manchen ist Zurückhaltung Trumpf. Wenn Sie also dezent auffallen wollen, dann sind die Visitenkarten mit Farbkern die Richtigen für Sie.


Dick, kernig – Multiloft Visitenkarten. Aus welchem Material bestehen die Visitenkarten mit Farbkern?

Multiloft Visitenkarten/Visitenkarten mit Farbkern aufgefächert

Mit 750 Gramm sind die Multiloft Visitenkarten ganz schön dicke Dinger. Kein Wunder, schließlich sind die Schwergewichte sehr vielschichtig: Insgesamt drei Schichten Multiloft Karton lassen ein äußerst stabiles Produkt entstehen. Dabei umhüllen die zwei äußeren weißen Schichten einen farbigen Kern, der diese Visitenkarte zu einem dezenten und stilvollen Blickfang macht.

Zur Auswahl stehen drei Varianten:

  • Schwarzer Kern
  • Roter Kern
  • Türkiser Kern

Wer hat’s erfunden?

Auf die Idee mit den dicken Dingern kam die US-amerikanische Firma Convertible Solutions. Deren Lösung ist so einfach wie genial. Nach dem Motto „Gemeinsam sind wir stärker“ wird für die Visitenkarten mit der besonders hohen Grammatur nicht EINE Materialschicht verwendet, sondern gleich mehrere Schichten Papier, die zu einem großen Ganzen verbunden werden. Die Herstellung ist denkbar einfach.

  1. Man nehme zwei weiße Bögen Papier mit einem Flächengewicht von 240 Gramm. Diese werden je nach Auswahl einseitig bedruckt: entweder nur der vordere (4/0) oder vorderer und hinterer (4/4) Bogen.
  2. Beide Bögen enthalten einen Kontaktkleber. Dieser befindet sich auf der Rück- bzw. Innenseite, also der Seite, die bei der fertigen Multiloft-Visitenkarten nach innen zeigt.
  3. Nächster wichtiger Bestandteil ist der farbige Kern, auch Insert oder Inlay genannt. Dieser Bogen mit einem Flächengewicht von 270 Gramm ist auf beiden Seiten mit Klebstoff versehen. Hier wird nichts bedruckt, der Kern kommt zwischen die beiden weißen Außenseiten.
  4. Die drei Papierschichten werden aufeinandergelegt und anschließend vom Pressbalken der Schneidmaschine zusammengepresst.
  5. Dabei wird der Kontaktkleber auf der Rückseite der äußeren Schichten sowie auf dem Inlay aktiviert und sorgt dafür, dass sich die einzelnen Schichten fest miteinander verbinden.

So wird aus drei eins und fertig ist die Multiloft-Visitenkarte.


Multifloft, Multilayer oder Visitenkarten mit Farbkern? Wie heißen die Dinger denn nun?

Diese Frage stellen nicht nur Sie sich, sondern auch wir uns. Deshalb haben wir nachgehakt und recherchiert, was es mit der Namensvielfalt auf sich hat. Und eines gleich vorweg: Es geht immer um das gleiche Produkt.

  1. Multiloft Visitenkarten: „Multiloft“ heißt das Druckprodukt nach der Verfahrenstechnik, die Convertible Solutions zur Herstellung der besonders „gehaltvollen“ Visitenkarten entwickelt hat. Gleichzeitig tragen auch die eingesetzten Papiere die Bezeichnung „Multiloft“.
  2. Multilayer Visitenkarten: Ein paar Fremdsprachenkenntnisse muss man schon mitbringen, um den Zusammenhang herzustellen:
    1. Multi = Lateinisch für „viele“
    2. Layer = Englisch für „Schicht“ oder „Lage“ (auch „Ebene“)
    Zusammen sind „Multilayer“ Visitenkarten also „vielschichtig“ oder Visitenkarten mit vielen Schichten. Und das trifft ja auch den (Farb-)Kern der Sache.
  3. Visitenkarten mit Farbkern: Dieser Name stellt das optische Highlight des Produkts in den Vordergrund. Tipp: Der Farbkern ist nicht nur für sich allein genommen ein Blickfang. Wenn Sie Layout und Kern farblich aufeinander abstimmen, setzen Sie auf einfache Art visuelle Akzente.
  4. Sandwich Visitenkarten: Muss man eigentlich nicht groß erklären, das Bild hat sicher jeder vorm geistigen Auge: Zwei weiche bzw. weiße Lagen außen, und eine appetitliche – oder eben farbige Füllung – dazwischen.

Was muss ich beim Erstellen meiner Druckdatei für Multiloft-Visitenkarten beachten?

Die klassische weiße Oberfläche außen hat den Vorteil, dass Sie beim Anlegen der Druckdaten nicht viel beachten müssen und genauso vorgehen können, wie beim Gestalten einer klassischen Visitenkarte. Beachten Sie hier bitte die Hinweise in unserem Datenblatt. Davon gibt es zu jedem Produkt eins, zu finden ist es immer rechts neben der Kalkulationsmaske.